agb

Terms and Conditions, english version see below

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Vorarlberger Snowboardschule Irian van Helfteren, Nüziders Österreich.

1. Allgemeines
Soweit nicht ausdrücklich Gegenteiliges vereinbart wird, gelten für sämtliche
Geschäfte zwischen der Snowboardschule Irian van Helfteren (im folgenden IvH genannt) und den Kunden unsere AGB.
Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Einmannskischule Snowboard.
Davon umfasst sind insbesondere Dienstleistungen, wie die Erteilung von Unterricht
in den Fertigkeiten und Kenntnissen des Snowboardens (ohne Garantie eines bestimmten Ausbildungserfolges) sowie das Führen und Begleiten beim Snowboarden.

2. Vertragsabschluss für Angebote, Online-Preisabfragen und Preise
Reservierungen für Privatkurse können über Internet oder telefonisch durchgeführt werden. Reservierungen gelten erst nach schriftlicher Bestätigung durch das IvH als fest gebucht. Die Angebote des IvH sind freibleibend. Für die Annahme der Reservierung und den Umfang der Leistung ist ausschließlich unsere schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend. Mündliche oder telefonische Nebenabreden gelten nur bei ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch das IvH. Alle von uns genannten Preise sind in Euro zu verstehen und umsatzsteuerfrei gemäß der von uns gehaltenen Kleinunternehmerregelung. Preislisten sind ohne Gewähr. Für Druckfehler wird nicht gehaftet.
Das IvH übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen im Internet. Haftungsansprüche gegen das IvH welche sich auf jegliche Art von Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des IvH kein nachweislich schweres Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Das IvH behält sich ausdrücklich vor, Teile der Internetseite oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des IvH liegen, trifft das IvH grundsätzlich keinerlei Haftung, es sei denn, er hat vor der jeweiligen Verlinkung von rechtswidrigen Inhalten der betreffenden Internetseiten nachweislich Kenntnis erlangt und es nach Kenntniserlangung grob schuldhaft unterlassen, die Nutzung durch Dritte im Falle von rechtswidrigen Inhalten zu verhindern oder zu untersagen, vorausgesetzt, dies wäre ihm technisch möglich und zumutbar gewesen.

3. Zahlungsbedingungen
Für abgeschlossene Verträge ist das Entgelt, sofern nicht anders vereinbart, für die durchzuführende Dienstleistung direkt im Snowboardschulbüro oder beim Snowboardlehrer oder Snowboardführer zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug durch den Besteller sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 5 % jährlich zu verrechnen, hierdurch werden Ansprüche auf Ersatz höherer Zinsen nicht beeinträchtigt.

4. Allgemeine Teilnahmebedingungen
Der Vertragspartner hat das IvH über seine Fähigkeiten und Erfahrungen beim Snowboarden wahrheitsgemäß und umfassend aufzuklären sowie selbständig für eine dem Stand der Snowboardtechnik und den äußeren Bedingungen entsprechende Ausrüstung Sorge zu tragen. Ebenfalls hat er das IvH über seine körperliche Fähigkeiten, insbesondere seinen Gesundheitszustand und allfällige Leiden, umfassend aufzuklären.
Vor Beginn des Unterrichtes ist durch den Vertragspartner selbständig die Überprüfung der Snowboardausrüstung durch einen Fachbetrieb zu veranlassen. Die Gruppeneinteilung bei Snowboardkursen erfolgt durch das IvH Sollte die Rückstufung des Teilnehmers erforderlich sein, so hat der Vertragspartner diese Entscheidung zu befolgen. Andernfalls ist das IvH zur Vertragsauflösung berechtigt.
Der Vertragspartner hat die an ihn ergehenden Anweisungen des IvH zu befolgen.
Das Missachten einer Ermahnung berechtigt das IvH umgehenden Vertragsauflösung. Die Teilnahme an Dienstleistungen des IvH unter Alkohol- oder Drogeneinfluss berechtigt das IvH zur umgehenden Vertragsauflösung. Der Vertragspartner hat in den geschilderten Fällen der Vertragsauflösung keinen Anspruch auf Rückerstattung des geleisteten Entgelts.
Verkleinert sich bei Gruppenkursen die Anzahl der Gruppenmitglieder auf weniger als fünf Personen, so behalten sich das das Recht vor Gruppen zusammenzulegen oder die Unterrichtsstunden entsprechend zu reduzieren.

5. Haftungsbestimmungen
Grundsätzlich haftet das IvH nach den gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich für Schäden, welche direkt mit der Tätigkeit des IvH in Zusammenhang stehen und die vorsätzlich der grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung besteht.

6. Gewährleistung
Der Vertragspartner hat allfällige Reklamationen unverzüglich vor Ort im Büro bekanntzugeben, um für Abhilfe zu sorgen. Bei schuldhaftem Nichtanzeigen besteht kein Anspruch auf Minderung des Entgelts. Ansprüche gegen das IvH sind spätestens 4 Wochen nach Entstehen schriftlich geltend zu machen und zu begründen.

7. Rücktritt
Für Privatkurse gilt, dass ein Rücktritt vom Vertrag bis spätestens 8 (acht) Tage vor Kursbeginn ohne Anfall einer Stornogebühr möglich ist. Erfolgt die Stornierung hingegen erst zu einem späteren Zeitpunkt, so ist das IvH berechtigt, den vereinbarungsgemäßen Tarif im Ausmaß eines vollen Tagessatzes zu verlangen.
Eine Rückerstattung ist bereits erbrachter Zahlungen nur bei Unfall, unter Vorlage des Originalbeleges (siehe Rückseite der Kurskarte) und mit ärztlichem Attest eines ortsansässigen Arztes möglich. Der rück zu erstattende Betrag wird auf Grundlage der tatsächlich erbrachten Dienstleistungen für diesen Zeitraum neu berechnet. Der Gesamtbetrag wird sich dadurch verringern, es können jedoch höhere Tagessätze in Rechnung gestellt werden. Bei Rücktritt während einer laufenden Dienstleistung oder bei Nichterscheinen zum vereinbarten Termins erfolgt keine Rückerstattung. Im Kursbeitrag sind die Kosten der Benützung der Liftanlagen nicht enthalten. Sämtliche Kosten für die Benützung aller Aufstiegshilfen trägt der Kursteilnehmer als Vertragspartner.
Wenn die Witterungsverhältnisse die Durchführung der Dienstleistung aus Sicherheitsgründen nicht gewährleisten, behält sich das IvH das Recht vor, die Dienstleistungen zu verschieben bzw. abzusagen. Für durch Ausfälle der Seilbahn und Liftanlagen entfallene Unterrichtszeiten leistet das IvH keinen Ersatz.

8. Sicherheit
Die Kursteilnehmer werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Kursteilnehmer bei der Ausübung des Snowboardsports zum bestimmungsgemäßen Gebrauch eines zertifizierten Schihelms oder Snowboardhelms angehalten sind. Die Verwenung weiterer Protektoren wie Rückenprotektoren und Hangelenksschützern wird empfohlen. Darüber hinaus haben sich die Kursteilnehmer Kenntnis über den Inhalt und die Anwendung der gängigen FIS-Pistenregeln zu verschaffen und diese einzuhalten.

9. Haftungsbestimmungen
Der Vertragspartner des IvH wird der Abschluss einer Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und Auslandskrankenversicherung dringend empfohlen. Das IvH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich für Schäden, welche mit der Tätigkeit des IvH in Zusammenhang stehen und die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung seitens des IvH besteht. Darüber hinaus haftet das IvH in keinem Fall, wenn sich der Vertragspartner unter Missachtung der Anweisungen, der FIS-Pistenregeln, sonstiger gesetzlicher Anordnungen oder Bestimmungen der vorliegenden Geschäftsbedingungen am Körper verletzt, Schäden erleidet oder Schäden jeglicher Art verursacht.

10. Erfüllungsort
6714 Nüziders, Österreich

11. Gerichtsstand
Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz das IvH sachlich zuständige Gericht in Bregenz ausschließlich zuständig.

12. Rechtswahl
Es gilt Österreichisches Recht.

13. Rechtswirksamkeit
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und die des gesamten Rechtsgeschäftes nicht. Die unwirksame Bedingung ist durch eine solche zu ersetzen, die der unwirksamen Bedingung wirtschaftlich am nächsten kommt.

 

Terms and Conditions of Vorarlberger Snowboardingchool Irian van Helfteren, Nüziders Austria

1 General
Unless otherwise expressly agreed, our terms and conditions shall apply to all transactions between the snowboard school Irian van Helfteren (hereinafter called IvH) and the customer. Purpose of the company is operating a snowboard school Thereof are particular services, such as the provision of instruction in the skills and knowledge of snowboarding (with no guarantee of any particular training success) as well as guiding offpiste.

2 Contract for services, pricing queries and prices
Reservations for private lessons can be conducted by intenet or by telephone. Reservations are booked as fixed only after written confirmation by the IvH. The offers of the IvH are subject to change. For the acceptance of the reservation and the scope of the service, our written order confirmation is decisive. Verbal or telephone agreements shall only apply if expressly confirmed in writing by the IvH. All prices quoted by us are to be understood in euro and without VAT according to the small business regulation held by us. Price lists are subject to change. For printing errors no liability.

The IvH does not assume any responsibility for the topicality, correctness, completeness or quality of the information provided on the internet. Liability claims against the IvH which refer to any kind of damage of a material or immaterial nature caused by use or disuse of the presented information or by the use of faulty and incomplete information are excluded, provided that the IvH shows no evidence of gross negligence present.

All offers are not-binding and without obligation. The IvH expressly reserves the right to change parts of the web site or the entire offer without separate announcement to supplement to delete or the publication temporarily or permanently. For direct or indirect references to external Internet pages (“links” ) which lie outside the responsibility of the IvH, the IvH shall attach in principle no liability, unless it has obtained prior to the respective linking of illegal contents of the respective websites proven knowledge.

3 Terms of payment
For contracts signed, the charges, unless otherwise agreed, are to be paid for the service carried out directly in the snowboard school office or at the snowboard instructor or snowboard guide. In case of default by the purchaser, we are entitled to charge default interest at the rate of 5 % per year, thus claims to compensation for higher interest rates are not affected.

4 General conditions of participation
The contractor has to tell the IvH about his skills and experience in snowboarding truthfully and comprehensively as well as to have his snowboard equipment checked independently for the state of it. He also has to tell the IvH about his physical abilities, especially his health and any suffering. Before the start of the lesson is to be effected by the contractor to review the snowboard equipment by an authorized dealer . The group classification with snowboard courses is carried out by the IvH. If the removal of a participant is required, the contractor shall comply with this decision. Otherwise, the IvH is entitled to terminate the contract . The contractor shall follow the instructions issued to them by the IvH. Ignoring an exhortation entitled by the IvH immediately dissolve the contract. Participation in services of the IvH under alcohol or drug influence the IvH entitled to immediately dissolve the contract. The contractual partner shall, in the cases of termination of contract, not be entitled to any refund of the fee. Shrinks the number of group members to less than five people, the IvH reserves the the right groups to join or to be reduced accordingly to the lessons.

5 Liability provisions
Basically, the IvH is liable according to the legal provisions exclusively for damages which are directly related to the activities of the IvH and the intent of were caused by gross negligence. A corresponding liability insurance.

6 Warranty
The contractor has any complaints reported immediately on-site in the office to ask for advice. In non – culpable no claim reduction of the fee is possible. Claims against the IvH must be made no later than 4 weeks after the occurrence in writing and justified.
7 Resignation
For private lessons, that a withdrawal from the contract no later than 8 (eight) days before the course start without incurring a cancellation fee . If the cancellation is , however, only at a later time the IvH is entitled to demand the agreed tariff extent at full daily rate.

A refund of payments already made only in case of accident, upon presentation of the original receipt (see reverse the course map) and with a medical certificate from a local doctor possible. The reset amount to be refunded is recalculated for that period on the basis of services actually provided. The total amount will thus be reduced, but there can be higher daily rates will be charged.

In case of cancellation during current service or no show on the agreed date no refund will be made . In the course fee the use of the lifts are not included. All costs for the use of all lifts are borne by the student as a contractor.

If the weather conditions do not ensure the implementation of service for safety reasons, the IvH reserves the right to postpone or cancel the services. For Discontinued by failures of the cable cars and ski lifts lesson times the IvH will not be responsible.

8 Security
Students are cautioned that all students have appropriate certified ski helmet or snowboard helmet The use other protectors such as back protectors and wrist guards is recommended. In addition, the students have to gain knowledge of the content and the implementation of common FIS slope rules and abide by them.

9 Liability provisions
The contractual partner of the IvH is strongly recommended to take out health, accident, liability and foreign health insurance. The IvH shall be liable according to the legal provisions exclusively for any damages in connection with the activities of the IvH and have been caused deliberately or through gross negligence. A third-party insurance on the part of IvH consists. Moreover, there can be no liability of the IvH in any case, if the contracting party violates in disregard of the instructions of the FIS slope rules, other legal arrangements or provisions of these Terms and Conditions the body, suffers damage suffered or causes damages of any kind.

10 Place of Performance
6714 Nüziders, Austria

11 Jurisdiction
For all disputes arising from this contract shall have exclusive jurisdiction at the seat of the IvH competent court in Bregenz.

12 choice of Law
Austrian law applies.

13 legal validity
If any provision of these Terms and Conditions should be invalid, this shall not affect the validity of the remaining provisions and the entire legal transaction. The ineffective provision shall be replaced by a provision which comes closest to the economic condition of the invalid.